HANDTHERAPIE


Handverletzungen

  • Verletzungen an Bändern, Sehnen, Gelenken oder Nerven
  • Nach Knochenbrüchen (Frakturen) z.B. Distale Radiusfraktur
  • Phantomschmerzen nach Amputationen 
  • Funktionseinschränkende Narben
  • Bewegungseinschränkungen z.B nach Schnittverletzungen, Verstauchungen und Quetschungen

Erkrankungen der Hand

  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Morbus Dupuytren
  • Nervenkompressionssyndrome z.B. Karpaltunnelsyndrom
  • CRPS (Morbus Sudeck) 
  • Rheumatische Erkrankungen
    • Polyarthritis 
    • Arthrosen in Hand und
      Fingergelenken - Rhizarthrose

Therapieangebot / Maßnahmen

Die möglichst schnelle Wiedererlangung einer vollen Funktionsfähigkeit sowie einer differenzierten Spür-, Tast-, Greif- und Haltefunktion ist von großer Bedeutung.